Meine Tiere lebten mit mir in meiner 3-Zimmer-Wohnung. Diese befindet sich im 2. Stock und ist eine Dachgeschosswohnung. Sie hatten ihr eigenes Zimmer.

 

Was ich jedem bei einer solchen Haltung empfehlen und ans Herz legen möchte, ist die Investition einer Klimaanlage!!!

Das hat mehrere Vorteile:

 Im Sommer konnte ich den Raum kühlen und auch zu den anderen Jahreszeiten hatte sie sich als sehr nützlich erwiesen. Bei dämpfigen Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit setzte ich sie zum Trocknen der Luft ein. In Kombination mit einer sehr guten Einstreu “Tierwohl Super” (www.Tierwohl.de) reichte es aus sie einmal wöchentlich zu misten was mir mit der gewöhnlichen Einstreu nicht möglich wäre.

 

 

Die Bauten:

 

Der “Böcki -Stall”

  

Die Boxen hatten folgende Maße:

2 Boxen:     90 x 67 cm

9 Boxen:             60 x 67 cm

Zur zusätzlichen Vergößerung der Grundfläche und als Bewegungsanreiz waren sie im hinteren Bereich mit einem Sitzbrett versehen.

Dort wohnten die Männer mit ihren Mädels zum Decken.

 

 Ich wurde schon das ein oder andere Mal auf die Boxengröße von 90 x 67 angesprochen. Hier nochmal ein kleiner Vermerk: Die Quadratzentimetergröße dieses Abteils entspricht mit seiner zusätzlichen Lauffläche (Brett) der Grundfläche eines 1 - Meter - Käfigs.

 

Nun - niemand würde behaupten daß ein solcher für zwei Meerschweinchen nicht geeignet wäre!!!

 

Der Mädelauslauf:

 Es hat folgende Maße:

Linke Seite:     150 cm x 120 cm

Rechte Seite:        180 cm x 200 cm

Dieser Auslauf war in drei Abteilungen unterteilt. Das war mir wichtig um einen Überblick zu gewinnen und die Gruppengröße einzuschränken. Es wohnen dort je Abteil zwischen 10 - 15 Tiere.

 

Mutter / Kind - Gruppe:

Diese Gruppe ist erst neu entstanden.

Maße:  230 cm x 67 cm

 

Bis vor kurzem waren die hochträchtigen Säue und die frischgebackenen Mütter im vorderen Bereich der Bodengruppe. Dies hatte sich als sehr unpraktisch erwiesen. Über dieses Gehege habe ich leichteren und besseren Zugang zu den Tieren bekommen.